Nahe der Natur

Mitmach-Museum für Naturschutz

PM aktuell

Hier findet sich stets die aktuelle Pressemitteilung (PM) des 'Nahe der Natur'-Museums innerhalb seines Presse-Service.


2 Aktuelle Meldungen (gültig bis Ende August 2019), Fließtexte nachfolgend:

Schmetterlinge Nahe der Natur & (unter dem Bild) "Moosgarten-Buch 2019":

(Weiteres und pdf-download auf Presse-Hauptseite / Frühere Meldungen und erschienene Artikel in unserem Presse-Archiv).


Schmetterlingsparadies Nahe der Natur!

Staudernheim, 18. Juni 2019. Sie fliegen wieder, die vielen Schmetterlinge im Areal das Mitmach-Museums für Naturschutz in Staudernheim. Zu Hochzeiten versammeln sich hier oft mehrere hundert Falter aus mindestens 30 verschiedenen Arten, eine besondere Attraktion. „Noch sind es nicht so viele“, meint Museumsbetreiber und Schmetterlingskenner Michael Altmoos, „aber von Tag zu Tag kommen mehr dazu“. Ein Teil des Geländes ist als 1000m² großes „SchmetterlingsReich“ optimiert und hier lassen sich recht gemütlich fast alle Arten beobachten. Schmetterlinge stehen im Blickpunkt der nächsten onntagsöffnungen des Museums (Eingang Schulstr. 47, Staudernheim), dem 30. Juni, dem 23. Juli und Folgesonntagen je 11-18 Uhr. Am 23. Juni spielt zudem Elke Friedrich hierzu sanft auf akustischer Gitarre. Viele andere Tage sind nach Absprache möglich. Dazu gibt es immer auch Tipps für eigene Gestaltungen und wissenschaftlich basierte Informationen rund um die Gaukler der Lüfte. „Treten wir dem Insektensterben kenntnisreich und tatenvoll entgegen“, betont Michael Altmoos. Der Eintrittspreis ist am Besuchsende freiwillig, Info: www.nahe-natur.com / Ruf 06751-8576370. – Das Museum macht Betriebs- und Umbaupause 2. Juli-20. Juli mit Ruhe auch für die Falter, dann geht es ab 21. Juli 11-18 Uhr auch wieder mit wahrscheinlich noch mehr Schmetterlingen weiter.

Mehr Online-Fach-Info::

Spezial-Website des Museums zum SchmetterlingsReich mit seinem Konzept und Faltern: www.nahe-natur.com/Schmetterlingsreich

Das freie Web-Radio des Museums spielt an den Themen-Sonntagen Musik zur Natur, vor allem zum Thema Schmetterling, in allen Stilen: www.naturadio.de

-------

Buch "Der Moosgarten" mit Michael Altmoos















Moose sind Wunder des Lebens und gute Gestaltungspartner

Buch „Der Moosgarten“ von Michael Altmoos aus dem Museum Staudernheim erschienen.

Staudernheim, 24. Juni 2019: „Das neue Buch riecht noch ganz frisch, Moos in Natur auf eigene Art aber auch immer“, freut sich Michael Altmoos vom Mitmach-Museum für Naturschutz „Nahe der Natur“ in Staudernheim. Seit wenigen Tagen ist sein Buch „Der Moosgarten“ im Pala-Verlag (Darmstadt) erschienen; der Verlag ist überregional für qualitätsvolle Natur- und Gartenbücher etabliert. In der Tat: Der Moosgarten als Teil des großen Museumsgeländes in Staudernheim mit seiner märchenhaften Atmosphäre hat schon viele Besucher in seinen Bann gezogen. „Angeregt durch viele Gespräche, Fragen und Anregungen der Besucher, die wir als lebendiges Mitmach-Museum immer gerne aufgreifen, entstand dieses in seiner Art besondere Buch“, erklärt Altmoos.

Wie lege ich einen Moosgarten an, klein an einer schattigen Hausecke oder auch größer? Ganz einfach wird das im Ratgeber-Teil des Buches komplett erklärt. Ist Moos nicht das, was im Rasen nervt? Dazu holt Altmoos weiter aus und erzählt auf einem unterhaltsamem und zugleich wissensreichem Lesestreifzug von der Entstehung des Landlebens dank Moosen, über die Gestaltung ganzer Landschaften durch Moose und von ihren wichtigen Funktionen ganz nahe bei uns. „Moose sind gute Schutzschilde, wirksame Klimaanlage, wertvolle Kleinstlebensräume und beste Wasser- und Luftreiniger. Wer sie entfernt, vergibt Chancen, wer sie belässt und mit ihnen gestaltet, profitiert“, betont Michael Altmoos: „Und wer dann mehr weiß, erkennt: Die ganze Welt ist ja ein Moosgarten“!

Dass einer mit dem Familiennamen „Altmoos“ ein Moos-Buch schreibt, führt zum Lächeln: Entsprechend humorvoll spricht der Autor in kleinen Interviews im Buch dann auch mit Moosen, enttarnt das Schlafmoos als wichtigen Geheimagenten der Erde, erfährt Widerworte vom Widertonmoos und wird vor versammelter Moosschar auch mal in die Zange genommen. Humor, Wissen und Liebe zur Natur gehen hier eine anregende Verbindung ein. Das Buch ist nützlicher Ratgeber und Lesevergnügen zugleich. Vom kleinen Moos ausgehend geht es oft auch ums große Ganze: Große Natur-Zusammenhänge, Umweltfragen, Klimaschutz.

Wer hätte gewusst, dass die Moose und die aus ihnen entstandenen Mooren fast die Hälfte des weltweiten atmosphärischen CO2 binden könnten, noch mehr als Bäume. So ist es ein großes Drama, dass weiterhin Moore und Moose zerstört werden. Dabei wäre ein guter Umgang mit Moosen doch so einfach. Das Buch ist überregional ausgerichtet, Staudernheim stand Modell.

Langjährige Besucher des Mitmach-Museums finden im Buch den einzigartigen Stil des Museums wieder, der Wissen, Mitmachen, Humor, Naturschutz und Lebensfreude vereint. Selbstverständlich kommt der Erlös des 24,90 Euro wertvollen Buches dem Museum zugute. Das reichhaltig illustrierte 208 Seiten starke Buch ist im Museum Staudernheim erhältlich, aber auch jederzeit überall zum gleichen Preis bestellbar, wo es Bücher gibt (Michael Altmoos: Der Moosgarten. ISBN 978-3-89566-387-1).

Wichtig ist Altmoos und der Museumsfamilie aber auch, dass interessierte Menschen Moose frei genießen können: Das Museum mit seinen Ausstellungen, dem belebten „Schmetterlingsreich“ und dem Moosgarten ist am Sonntag 30. Juni 11-18 Uhr offen, dann nach einer Betriebspause wieder ab Sonntag 21. Juli und bis Ende September fast jeden Sonntag (siehe www.nahe-natur.com): „In der Sonne fliegen die Schmetterlinge, im Schatten verzaubert das Moos“, so lässt sich die schöne Sommer-Szenerie beschreiben, die in freiwilligem Eintrittspreis zwanglos im Museum Staudernheim (Schulstr. 47) zu erleben ist. Aber auch online lässt sich der Moosgarten im Museumsgelände mit vielen Infos frei besuchen: www.nahe-natur.com/Moosgarten/

Und vielleicht unterhalten sich dann nicht nur die alten Moose mit Michael Altmoos, sondern nach dem Lesen des Buches auch mehr und mehr interessierte Menschen in anregenden Begegnungen: ‚Die die mit den Moosen sprechen‘ könnte wohl glatt als spannender Filmtitel durchgehen, wobei man den Film wahlweise als faszinierende Doku oder schönes Abenteuer nun selbst gestalten kann: durch das Buch und immer auch vor Ort im Naturschutz-Museum „Nahe der Natur“ in Staudernheim, bei Altmoos.


Buchdaten (Neuerscheinung): Michael Altmoos: Der Moosgarten. Naturnah gestalten mit Moosen. Praxiswissen, Inspiration, Naturschutz. 209 Seiten, viele Fotos, ISBN 978-3-89566-387-1. 24,90 Euro.

Pressemitteilung des Pala-Verlages vor dem Erscheinen (pdf): https://pala-verlag.de/wp-content/uploads/2018/11/387_moosgarten.pdf bzw. Infoseite des Verlags: https://pala-verlag.de/buecher/der-moosgarten/

Museums-Website mit vielfältigen Infos: www.nahe-natur.com / direkt zum Moosgarten. www.nahe-natur.com/Moosgarten/

-------

Kontakt / Rückfragen:

Ursula & Michael Altmoos

NAHE DER NATUR

E-Mail: info@nahe-natur.com

Telefon: 06751-8576370 (Büro), 0172-9108039 (Gelände)

-------

Mehr News von und über uns in unserem aktuellen Newsletter.


Wald-Wildnis und Freiraum - Teil eines anregenden Naturschutz-Museums mit laufend aktuellen News.


 

Nahe der Natur - Freiraum, Museum und Betrieb - immer ein Erlebnis! - Hier /zurück zur Presse- und Medien-Übersicht.