Nahe der Natur

Mitmach-Museum für Naturschutz

PM aktuell

Hier findet sich stets die aktuelle Pressemitteilung (PM) des 'Nahe der Natur'-Museums innerhalb seines Presse-Service.


1 gültige Meldung (vom 15. Februar 2021, gültig bis Juli 2021), Fließtext nachfolgend:

(Weiteres auf Presse-Hauptseite / Frühere Meldungen und erschienene Beiträge in unserem Presse-Archiv).


„Nahe der Natur“ mit Schmetterlingen gegen das Insektensterben

Museum für Naturschutz mit neuem Buch und Anregungen: „Besonders: Schmetterlinge!“

Staudernheim, 15. Februar 2021: Was macht ein im Corona-Lockdown geschlossenes Museum? Natürlich inhaltlich weiterarbeiten, kreativ sein und auch Anderen Mut machen. So hat der Ökologe Michael Altmoos vom „Nahe der Natur – Mitmach-Museum für Naturschutz“ ein Buch über Schmetterlinge geschrieben. „Schmetterlingen sind das Lächeln der Natur und helfen auch in schwierigen Zeiten“, so macht Altmoos neugierig.

Dass das Buch jetzt im Spätwinter erscheint, ist kein Zufall. Denn im baldigen Frühling werden Flächen wie Gärten gestaltet, erfolgt ein Aufbruch. Die Eiskristalle der letzten Tage schmelzen, schmetterlingswichtige Winterstauden überdauern und der Traum von neuen Wundern kann beflügeln. „Schmetterlinge sind natürlich auch jetzt unter uns, als überwinterndes Ei, als Raupe oder Puppe. Die sind so wichtig wie die bunten Falter selbst.“

„Schmetterlinge sind Spiegelbilder der Seele für uns Menschen. Viele von ihnen sind Zeiger für intakte Natur. Und wir sind leider mitten in einem dramatischen ‚Insektensterben‘, das es aufzuhalten gilt“, so Michael Altmoos. Dass in den letzten Tagen ein „Insektenschutzgesetz“ von der Bundesregierung beschlossen wurde und dieses kontrovers diskutiert wird, verleiht dem Buch aktuelle Brisanz, stellt es doch auch vermeintlich unbequeme Fakten dar. „Wir alle brauchen ein Umdenken für Natur. Und ein Jede(r) kann einfach Gutes tun, gern im Garten“.

Das Museum mit Michael Altmoos baut auf wissenschaftlichen Erfahrungen auf, weiß aber auch das funktionierende „SchmetterlingsReich“ hinter sich, ein beliebter Bereich des Freigeländes ihrer Einrichtung „Nahe der Natur“. In Hochzeiten des Sommers sind bis zu 1000 wilde Falter gleichzeitig hier zu erleben, ein beeindruckendes Schauspiel, über das in Presse und Fernsehen mehrfach berichtet wurde. Zwischen 2012-2020 kamen in der Summe immerhin über 30.000 Besucher nach Staudernheim. „Ich habe in den Begegnungen mit Besuchern viel gelernt. Fragen, Reaktionen und Beobachtungen führten mich zu verständlichen Zusammenstellunge – und letztlich haben die Nachfragen das Buch ja erst initiiert. Das passt auch gut zu uns als „Mitmach-Museum“, erklärt Altmoos.

Seine erprobten „Tricks“ für Schmetterlingsgärten sind im Buch als praktisches „Alphabet für Schmetterlinge“ zusammengestellt. Es geht aus ökologischen Zusammenhängen heraus um die richtige Pflanzenauswahl, aber auch um noch viel mehr wie Bodenabmagerungen, Mosaikgestaltungen oder die Eigenart jedes Platzes. In Zeiten, in denen Menschen zu Hause und im eigenen Garten bleiben, helfen die Anregungen aus dem Buch sicherlich Vielen.

Dass es dabei humorvolle Anekdoten, ja sogar fiktive Interviews mit Faltern gibt, lockert auf und entspricht ganz dem Stil des Museums. Es ist schon das zweite Buch von hier, das eine Mischung aus Wissensbuch, Praxisratgeber und Unterhaltung ist: Auch das weiterhin aktuelle Buch „Der Moosgarten“ von Michael Altmoos ist ähnlich aufgebaut, fußt auf dem romantischen „Mooseum“ neben dem Schmetterlingsgarten und erfreut sich wachsender Beliebtheit, welche durch die Auszeichnung zum Deutschen Gartenbuchpreis 2020 (2. Platz, Sonderpreis für besondere Bücher) mit gestützt wird.

Nicht zuletzt ist der Erlös des Buches jetzt auch wichtig, um das unabhängige Museum weiter durch die schwierige Zeit zu bringen. „Anstelle von Spendenaufrufen bieten wir lieber konkretes nützliches Wissen an – wer möchte jetzt in Form eines besonderen Buches“.

Das Buch „Besonders: Schmetterlinge. Kreativer Schmetterlingsschutz für Landschaft und Garten. Inspiration und Praxis für vielfältige Lebensräume“ (208 Seiten mit vielen Fotos, ISBN 978-3-89566-408-3) von Michael Altmoos ist wie auch „Der Moosgarten“ im pala-Verlag (Darmstadt) erschienen. Die Bücher kosten je 24,90 Euro, ab sofort überall im Buchhandel erhältlich. „Bitte unterstützt dabei die regionalen Buchläden“, ist dann noch eine solidarische Bitte des Museums, „oder kauft es direkt bei uns im Museumsshop, denn auch wir sind online und versenden es, oder man kann es nach Absprache hier abholen“. Info Museum: www.nahe-natur.com / Ruf 06751-8576370.

Info und Links kompakt:

 ---

Für Rückfragen:

Ursula & Dr. Michael Altmoos, Ruf 06751-8576370 (Museum) / info@nahe-natur.com

-         Hinweis für Redaktionen: Rezensionsexemplar auf Wunsch möglich.

-------

Kontakt / Rückfragen:

Ursula & Michael Altmoos

NAHE DER NATUR

E-Mail: info@nahe-natur.com

Telefon: 06751-8576370 (Büro), 0172-9108039 (Gelände)

-------

Mehr News von und über uns in unserem aktuellen Newsletter.


Wald-Wildnis und Freiraum - Teil eines anregenden Naturschutz-Museums mit laufend aktuellen News.


 

Nahe der Natur - Freiraum, Museum und Betrieb - immer ein Erlebnis! - Hier /zurück zur Presse- und Medien-Übersicht.