Nahe der Natur

Mitmach-Museum für Naturschutz

Hier ist Freinatur

Portal für freien und kreativen Naturschutz - Material, Info, Mitmachen

EN: "FreeNature" (currently only in German)


Frei leben. Die freie Natur genießen. Aus freien Stücken die Natur schützen.

Damit sie und wir uns frei entfalten können. Das ist wahrhaft menschlich.



Unter dem angeführten Motto von uns gibt es dieses Internet-Portal Freinatur. Das ist vertiefender Teil von "Nahe der Natur" - Mitmach-Museum für Naturschutz. Frei denken im Museum. Freinatur im Gelände genießen. Freinatur will kommen. Überall !?

Nachfolgend die Übersicht mit thematischen Einstiegen in unsere Themen und Hinweise auf Vertiefungsseiten mit 'Links' .

Was bedeutet "Freinatur"?


Der Begriff Freinatur (variiert: Frei Natur) ist bewusst mehrdeutig und frei. Ein Jeder nach seiner Natur. Wir verbinden damit aber auch eine besondere Naturschutz-Vision in Freiheit, Offenheit, Kreativität, Toleranz und Frieden - die Grundlage dieses Portals:

Freinatur-Naturschutz-Vision:
Konzeptioneller Rahmen für freien und kreativen Naturschutz
FreiNatur-Naturschutz-Vision.pdf (574.36KB)
Freinatur-Naturschutz-Vision:
Konzeptioneller Rahmen für freien und kreativen Naturschutz
FreiNatur-Naturschutz-Vision.pdf
(574.36KB)


Eine der möglichen Übertragungen auf konkrete Räume findet sich in unserem Freinatur-Raumkonzept, das im Freigelände des Naturschutzmuseums Staudernheim modellhaft umgesetzt wird.


Im Sinne von Freinatur bieten wir hier sorgsam erstelltes eigenes Material und 'Links' rund um freien Naturschutz (unten) an. Laufend aktuell: Ausgewählte Themen aus der vielfältigen Welt - Inhalte, Projekte und Mitmach-Anregungen, die wichtig sind und bewegen - auch mal abseits des "mainstream" und hinter den Schlagzeilen. Für Interessierte, zur Vertiefung, zum Mitmachen - in eigener Freiheit!


Wir stellen bei unseren Informationen in Vernetzung von Wissenschaft und Praxis bewußt oft verschiedene Sichtweisen dar, auch wenn eine Vollständigkeit in unserer vielfältigen Welt kaum möglich ist. Denn wir sind weltanschaulich neutral, sicher unabhängig und letztlich nur Fakten verpflichtet, die es laufend hinsichtlich Meinungs- und Entscheidungsbildung zu überprüfen gilt. Nur in besonderen Fällen beziehen wir auch mal deutlich Position, wenn Freinatur massiv bedroht wird (z.B. Windkraft) oder wenn besondere großartige positive Chancen für Freinatur bestehen (z.B. Wildnis) oder beides (z.B. Energien, "Grenzfrei!"). Fakten und Meinungen trennen wir möglichst transparent.

Wichtig ist uns bei allen Perspektiven, hoffnungsvolle Wege zu Lösungen aufzuzeigen. Eine Anregung zum Mitreden, Einmischen und konkreten Handeln im eigenen Lebensumfeld - als interessierter Mensch, engagierter Bürger, verantwortungsvoll Lehrender oder demokratischer Entscheidungsträger.


Mit Freinatur soll ein freier und kreativer Naturschutz verbunden sein - Inhalte und Mitmach-Möglichkeiten mit Pfiff. Darunter sind auch scheinbar ungewöhnliche Themen, die aber alle auf Fakten beruhen und die mit verschiedenen Perspektiven verbunden sind. Wir regen dazu an und auf: FreiNatur gibt es in diesem Sinne Einstiege für Laien und Anfänger, aber auch Vertiefung und Reflexion für Fortgeschrittene und Profis. Wichtig sind auch konkrete und unbürokratische Freinatur-Mitmach-Projekte für Alle: Naturschutz - aus Freude am Leben. Nachfolgend unsere derzeitigen Themen.

Mit Energie in die Naturzerstörung!? - Irrwege und Auswege mit Naturschutz


Energie - Nicht in die Röhre schauen, sondern nachdenken!

Energie ist ein zentrales Thema in der Gesellschaft - und entscheidend für Naturschutz. Bei jeder Energiequelle bestehen Irrwege an Naturzerstörungen. Es gibt aber auch Auswege für mehr Naturverträglichkeit, die so wichtig wären. Das gilt gerade auch für die erneuerbaren Energien, die wahrlich nicht pauschal "gut" sind. Sie zerstören mehr als sie nützen, wenn sie falsch eingesetzt werden. Es ist eine große Tragik, dass gerade durch sie derzeit Landschaften, Lebensräume, ja unsere "Freinatur" ganz massiv bedroht werden. Eine gute "Energiewende" und mehr Klimaschutz, die mit den Erneuerbaren gerne verbunden wird, ist so nicht möglich. Das ist dramatisch und vielen Menschen noch unbekannt. Wir zeigen zentrale Probleme und Konflikte, aber auch mögliche Auswege mit Energie: Übersichten und Vertiefungen in Form von Gedanken-Skizzen zum Nachdenken und Einmischen in einem aktuellen zentralen Feld unserer Gesellschaft, in der es jetzt Zeit ist, dringend für mehr Naturverträglichkeit und Menschenfreundlichkeit umzusteuern.

- Dazu gibt es unser eigenes Material: Vertiefungsseite Energie (hier klicken).

Windkraft


Windkraft-Link

Windkraft ist eine besondere erneuerbare Energie, die massiv ausgebaut wird und die (vermeintlich) Geld einbringt. Doch damit werden dramatisch zunehmend ganze Landschaften überformt. Das ist weit mehr als eine persönliche Geschmacksfrage, besonders wenn wie heute üblich mit riesigen über 200m hohen Windindustrieanlagen weithin sichtbare Charakterberge, relativ naturnahe Höhen und in Vielzahl wertvolle Lebensräume wie Wälder bebaut werden. Oft brutal - Freinatur ist akut bedroht! Einem Klimaschutz wird damit wenig geholfen, ebenso ist durch Windenergie ein Atom- und Kohleausstieg nicht machbar. Denn es muss mehr bedacht werden ...

Zur Vertiefung gibt es von uns eigene Materialien zum Thema: eine Fakten-Zusammenstellung Pro und Contra Windenergie stellt nüchtern den aktuellen Kenntnisstand in vielfältigen Facetten und Argumentationen dar. An die sachliche Darstellung knüpft eine teils emotionale Positionierung in Form eines Aufrufes an, der bewußt zum Nachdenken an- und aufregen darf: "Blind im Wind? Augen auf: Rettet unsere Landschaften!" In weiteren Materialien zeigen wir unter Anderem mit Karten-Illustrationen am Beispiel Naheland den real fortschreitenden Verbau sogar in letzte Freiräume hinein. Wir skizzieren aber auch mögliche verträgliche Kompromiss-Linien zur Windenergie, von denen wir in Wirklichkeit aber leider weit entfernt sind. So gibt es Denkanstöße gegen den aktuellen Zeitgeist und Mahnungen vor Fehlentwicklungen! Ausgewählte 'Links' auf gute Materialien Anderer ergänzen die eigenen Sichtweisen. Ein Jeder bilde sich seine eigene Meinung - aber bitte laßt uns genug Freinatur. Das ist dringend.

- Das auf unserer Spezialseite Windkraft: Vertiefungsseite Windkraft (hier klicken).

Mehr Wildnis wagen - mehr Leben spüren / Nationalparke


Wildnis-Link

"Wildnis" ist ein zentrales Thema unserer Einrichtung "Nahe der Natur (Freigelände)". Wir informieren unabhängig und vielfältig. Fakten und Gefühle können in unserem "Wildnis-Gelände beispielhaft erfahren werden. Darauf aufbauend plädieren wir für mehr "Wildnis" an vielen Orten und in verschiedenen Maßstäben. Großräumiger ist das besonders in Nationalparken möglich, die teils kontrovers diskutiert werden. Wir stellen die zugehörigen Argumente und verschiedene Sichtweisen dar. Mit "Wildnis-Fakten" gehen wir auch auf die häufigsten Befürchtungen ein. - Eine ausführliche Positionierung und Zusammenstellung, die zum Mit- und Weiterdenken anregt, eine Grundlage für sachgerechte Diskussionen zu "Prozessschutz" und Wildnis" generell und auch zu Nationalparken.

- Dazu eigenes Material und interessante 'Links' auf unserer Wildnis-Seite: Vertiefungsseite Wildnis (hier klicken).

Grenzfrei - Natur ohne Grenzen


Moose in Ritzen des Museumshof "Nahe der Natur" symbolisieren Grenzen - und zugleich auch die Auflösung derselben - grün, frei und friedlich: Natur ohne Grenzen.

Die Natur kennt keine Grenzen und keine Nationen. Dennoch gibt es auf der Welt viele menschengemachte Trennlinien, die Menschen und auch einen wirkungsvollen Naturschutz aus-, ein- und be-grenzen. Von aktueller Brisanz sind Abschottungen von Staaten, nationales Denken, Engstirnigkeit bis hin zu realen Grenzbefestigungen quer durch Natur und Landschaften - auch vor dem Hintergrund von Flüchtlingsbewegungen. Wir stellen zu diesem Thema Fakten aus der Natur zusammen und regen Naturschutz und Menschlichkeit ohne Grenzen an. Dabei beziehen wir unabhängig Position - zum Nachdenken und Handeln: Schafft Grenzen, Zäune und Mauern ab! Wir sind Freinatur.

- Dazu eigenes Material und Aufruf zum Mitdenken und Verteilen (Deutsch und English) auf unser Vertiefungsseite "Grenzfrei".

Freinatur friedlich - Jagd-Frei


Freinatur friedlich

In unseren Landschaften findet flächendeckend eine Jagd auf Wildtiere statt. Doch daran kommt Kritik auf. Wir stellen wichtige Argumente Pro und Contra dar und werben für jagdfreie Räume. Selbstverständlich anregend und quer gedacht. Bildet Eure Meinung - ohne Schuss. Und wer möchte, darf frei mitgestalten - vielleicht einen jagd-freien Raum?

- Dazu Material, Argumente mit 'Links': Vertiefungsseite Jagd-Frei (hier klicken).


Schön Leben: Naturgarten


Steingarten - Naturgarten

Ein Jeder kann seinen eigenen Garten oder sein nahes Wohn- und Lebensumfeld, ja sogar Balkone in der Stadt, derart kreativ gestalten, dass Mensch frei und mit (Natur)Genuss darin leben kann. Hier kann Naturschutz und "Freinatur" auch im Kleinen in eigenem Stil verwirklicht werden. Lasst Euch dabei nichts vorschreiben, aber vielfältig anregen. Gestaltet einen privaten Naturgarten - macht Naturschutz einfach selbst, egal ob klein oder größer. Jeder Beitrag ist wertvoll. Als Anregung dient der Naturgarten als Teil von "Nahe der Natur" - unserer Freinatur.


- Dazu von uns ausgewählte Materialien, Einstiege und 'Links' - Vertiefungsseite Freinatur-Naturgarten (hier klicken).

Nacht-Licht


Symbol-Foto Freinatur - Nacht-Licht

Die Nacht war einst dunkel - doch es ward Licht. Kunstlicht! Was als Fortschritt galt und gilt, kann aber auch ein Problem sein, das als "Lichtverschmutzung" zunehmend bekannter und relevanter wird. Wir zeigen das Problem, stellen Fakten zusammen, geben Lösungsvorschläge mit Mitmach-Charakter und hilfreiche 'Links'. Damit für Naturschutz gilt: "Gute Nacht" - und zwar im positiven Sinne.

- Vertiefungsseite "Nacht-Licht" (hier klicken).


In aller Kürze - Mehr in Vorbereitung

... sind Vertiefungsangebote mit Informationen und Mitmach-Anregungen zu den Themen Dynamik ("Panta rhei") im Natur(schutz) auch außerhalb von "Wildnis", zu "Natur und Frieden", zu "Zeit / Entschleunigung" sowie zur Landschaftsgeschichte und zur Ästhetik. Das sind Themen, die zeitweise außerhalb des "mainstream" liegen, aber stets hohe Bedeutung für Naturschutz haben und die zum (Er)Kennen wichtig sind.

Forscher-Glück für Alle und überall: Pflanzen und Tiere finden und erkennen


Schmetterling Waldbrettspiel im Freigelände Nahe der Natur Staudernheim

Vielfalt ist Lebensfreude: Es macht Spaß, genauer Pflanzen oder Tiere anzusehen, sie (wieder) zu erkennen oder sie zu erforschen. Das ist auch Grundlage für Naturschutz. Ganz im Sinne von "Freinatur" gibt es dazu als Hilfe und Anregung für Jeden kostenfreie Natur- und Bestimmungsanregungen mit Mitmach-Möglichkeiten für Anfänger, Schulen, aber auch für Profis legal im Internet: Offene Naturführer (link).

Viele gute Bücher (kommerziell) gibt es dazu im Buchhandel und auch bei uns im Shop "Nahe der Natur". oder frei zur Ansicht im Naturschutzmuseum.


Info-Portal: Ein kostenfreies Informationsportal im Internet zur Biodiversität in der Großregion (Lebensräume und Arten-Vorkommen in Rheinland-Pfalz, Saarland, Lothringen, Luxemburg, Wallonie und Ost-Belgien) gibt es mit "Bio-Gr" hier (link) - grenzenlos und mehrsprachig, so wie unsere Natur.


Mitforschen: Für die, die bestimmte Tiere und Pflanzen bereits erkennen können (auch als Laie) und erst recht für Fortgeschrittene und Profis gibt es die Mitmach-Möglichkeit, Funde zu melden ("Citizen Science" = Wissenschaft mit Bürgerbeteiligung). In einer Zusammenarbeit des ehrenamtlichen und des behördlichen Naturschutzes gibt es dazu das Portal "Artenfinder" (Rheinland-Pfalz), auch mit Anwendungen für Smartphones: Artenfinder-'link'. Die laufend veränderliche Datenbank ist eine wichtige Grundlage für guten Naturschutz. Deutschlandweit und europaweit gibt es weitere Mitmach-Portale, zum Beispiel: "Naturgucker - das Portal für Naturbeobachter (link hier).


Vögel beobachten: Eine schöne Möglichkeit für Alle, nicht nur zu beobachten, sondern auch sinnvolle Beiträge zur Naturschutzforschung zu leisten, ist die Stunde der Gartenvögel / Stunde der Wintervögel 2 mal im Jahr des NABU e.V. (Link mit weiteren Infos). Aktuelle Termine sind immer auch in unseren Veranstaltungs-Hinweisen angeführt. Übers restliche Jahr verteilt gilt: Gerade Vögel beobachten und kennen lernen, um nicht zu sagen Vögeln, macht viel Spaß: Immer und überall. Einer von vielen empfehlenswerten Ersteinstiegen auch mit Kontakthinweisen (zusammen macht's natürlich mehr Freude) gibt es auch beim NABU e.V. - Einstiegsseite Vögel. Wir hoffen, dass daraus mehr Naturschutz mit Pfiff wird - ganz im Stile von Freinatur.

Natur - Wissen was die Welt zusammen hält / Tipps zur freien Recherche


Symbol für Zusammenhänge in der Natur - ein Mobilé von Tierarten. Zugleich Cover des Buches von Michael Altmoos "Artenschutz im Biosphärenreservat Rhön".

Grundlage von Naturschutz auch in Freinatur ist Wissen. Gute Handlungen, Fragen und Forschung knüpfen daran an.  Zur eigenen Recherche empfehlen wir folgende relevante Datenbanken, die - obgleich in staatlicher Hand - frei, unzensiert und ohne Manipulation sind. Aktuell und offen für Alle:

Diese Datenbanken werden vom deutschen Bundesamt für Naturschutz (BfN) verantwortet - dort weitere Spezial-Datenbanken (BfN).

Info: Natura 2000 ...

...   so heißt das Netz an Schutzgebieten für viele  Pflanzen- und Tierarten sowie Lebensräume, das sich durch ganz Europa zieht.  Das ist das Projekt der Staaten der Europäischen Union (staatlicher  Naturschutz). Auch das Gelände unseres Naturschutz-Museums „Nahe der Natur“ in Staudernheim gehört dazu. Wir unterstützen gerne Natura 2000 mit seiner großartigen Idee und seinen vielen Chancen. Aktuelle behördliche Informationen zu Natura 2000 auf der Ebene von Rheinland-Pfalz hier (link).

Sich begegnende helfen Hände - Symbol für Naturschutz und Freinatur

Mehr Land für mehr Natur


Bläuling Nahe der Natur in Staudernheim - Symbol für Freiheit, Glück - und Naturschutz in Freinatur.

Besonders gut kann Natur geschützt werden, wenn Naturschützern die Fläche gehört. Hierbei gibt es große Chancen für mehr Freinatur, aber auch Vieles zu beachten. Einige honorige Institutionen kaufen und managen Flächen  - wir sortieren und bieten an: Vertiefungsseite Freinatur - Flächenkauf.


Der Bläuling (Foto links) dient als ein Symbol für Naturschutz, Freiheit und Glück. Vermehren wir das mit mehr Flächen. Der Freiraum Nahe der Natur (Link mit Infos zum konkreten Projekt) ist ein eigenes Beispiel - ein Anfang.

In eigener Sache - Freinatur Staudernheim - im laufenden Betrieb und Ausbau:


Tor zum Steinbruch Nahe der Natur - eine Fläche für Naturschutz und Naturerlebnis

Eine der vielen möglichen Arten von "Freinatur" kann im Naturschutzmuseum "Nahe der Natur" in Staudernheim von Jedem besucht und erlebt werden. Naturschutz - Weil Leben Spaß macht!

Es ist auch möglich und willkommen, diese "Freinatur" in ihrer Lebendigkeit zu unterstützen oder konkret mitzumachen - gerne auch für Bastler und Künstler - Mitmach-Angebote.



Leben genießen - Naturerfahrung und Naturschutz als Weg zum Glück


Natur genießen, wo und wann immer möglich, das ist vielleicht ein Weg zum glücklich sein. Und glückliche Menschen schützen besser die Natur - zur Glückseligkeit!? Nicht zuletzt ist eine entspannte Verbundenheit von Menschen mit ihrer Natur und untereinander eine Säule für guten Frieden - unter uns und mit der Natur. Auch dazu regen wir gern an - in Freinatur.

Viele Anregungen für schöne Touren, Veranstaltungen und Einrichtungen für jeden Geschmack gibt es bei "Nahe Erlebnisse" - damit ein Jeder, der möchte, an vielen Orten seine Natur auf eigene Art (er)leben kann. Zum Glück! 


Freinatur-Symbolbild: Mädchen läuft durch natürlichen grünen Laubtunnel zum Licht - ein Weg zum Glück mit Naturschutz


Eine schöne Art zum Naturerlebnis gibt es im Naturschutz-Museum Staudernheim, Freinatur-Betreiber (Besuchen).

Gute Mitmach-Projekte in Forschung und Praxis - auch der Anderen


Unser Prinzip: In  unserer Einrichtung "Nahe der Natur" (Naturschutz-Museum) und aus der hier mitverfolgten aktuellen Forschung und Praxis des modernen Naturschutzes werden laufend konkrete Ideen, Tipps und Mitmach-Angebote für praktischen Naturschutz und sinnvolle Naturschutz-Forschung entwickelt, die wirklich wirken und Spass machen. Das sind eigene kleine Projekte, Mitmach-Anregungen oder Hinweise auf gute Projekte Anderer, die bereits in oben angeführten Info-Themen und deren Vertiefungsseiten einbezogen sind. Sie alle erfüllen insgesamt folgende "Freinatur"-Kriterien:


Mit genau diesen Kriterien empfehlen wir nun auch nachfolgend in sorgfältiger Auswahl Projekte Anderer - und umgekehrt sind wir als Naturschutz-Museum "Nahe der Natur" bei manchen Projekten, die unsere Kriterien erfüllen, auch mal gute Partner der Verbände. Denn Naturschutz sollte niemals eine Konkurrenzveranstaltung sein. Wir verstehen Naturschutz als herausforderndes Puzzle, bei dem unterschiedliche Akteure vielfältig und kooperativ auf ein gutes Gesamtbild hinarbeiten sollten, ein jeder mit eigenen Besonderheiten. Naturschutz lebt von guter Zusammenarbeit. Zum Beispiel nachfolgend bei Naturschutzverbänden.


Vielfältiges Engagement zum Mitachen


Naturschutzverbände bieten interessante Mitmach-Möglichkeiten, ein jeder in etwas anderem Stil und Schwerpunkt. In Rheinland-Pfalz sind das besonders:  Naturschutzbund NABU (link), wobei die uns in Staudernheim nächst gelegene Gruppe die NABU-Ortsgruppe Bad Sobernheim ist (link), die 'Naturschutzinitiative' (link), der Bund für Umwelt und Naturschutz - BUND (link), die Gesellschaft für  Naturschutz und Ornithologie - GNOR (link) und die POLLICHIA (link). In der Region Naheland, in der "Nahe der Natur" verankert ist, bietet  zudem das Regionalbündnis Soonwald-Nahe gute Projekte an (link), ebenso die "Initiative Soonwald" (link). 


Logo Naturschutzinitiative

Der neue unabhängige und überregionale Naturschutzverband "Naturschutzinitiative e.V." (Link) bietet einen besonderen Schwerpunkt auf Landschaft und "Wildnis" - und hat deshalb einen besonders windkraftkritischem Blick. Auch wenn alle genannten Verbände ihre eigenen Qualitäten haben und wir diese alle empfehlen können, so ist die "Naturschutz-Initiative" inhaltlich relativ nahe an Freinatur. Mitarbeit und Mitgliedschaft dort offen für Alle - viele Veranstaltungen und Aktionen.


Daneben gibt es überregionale Vereinigungen und Stiftungen, die mit Spenden-Geld hervorragenden Naturschutz betreiben und die wir gerne zur Unterstützung empfehlen können, zum Beispiel die Sielmann-Stiftung (link), die Zoologische Gesellschaft Frankfurt (link, aufbauend auf Bernhardt Grzimek), die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe (link) oder der WWF (link).

Aus den konkreten Aktivitäten Anderer hier eine aktuelle Auswahl  - die besondere Empfehlung in "Freinatur" zum Mitmachen:


Große Nussjagd in Rheinland-Pfalz

Jedes Jahr im Herbst kann ein Jeder allein, als Familie oder als Gruppe / Klasse an einem beliebigen Ort in Rheinland-Pfalz an der "Großen Nussjagd" teilnehmen.   Zu selbst gewählter Zeit und an einem selbst gewählten Ort, an dem Haselsträucher und Bäume stehen  (Wald, Waldrand, Park oder Heckenlandschaft) werden am Boden liegende  Haselnüsse auf Spuren von Tieren, insbesondere der Haselmaus untersucht.  Das macht nicht nur Spaß, sondern leistet auch einen Forschungsbeitrag.  Die bisher teils unbekannte Verbreitung der Haselmaus soll ermittelt werden - als hilfreiche Grundlage von Naturschutz. Alle Infos (mit Rückblick und Ausblick): www.nussjagd-rlp.de (ein Projekt von NABU & Stiftung Natur und Umwelt RLP).


Hirschkäfer-Suche

Hirschkäfer sind besonders auffällige und wunderbare Tiere. Ein Jeder kann sie leicht erkennen. Um bessere Daten zu Vorkommen und demzufolge auch deren Schutz zu verbessern, sind besonders in Rheinland-Pfalz alle Interessierten aufgerufen, Ausschau nach den Tieren zu halten. Tipp: Besonders lichte Eichen-Wald-Beständen, Waldränder und Streuobstbestände sind interessante Lebensräume, aber auch Siedlungen und Gärten. Weitere Informationen und Meldung von Beobachtungen hier (link: www.hirschkaefer-suche.de).

 

Libellen - Fliegende Edelsteine!

Wie helfe ich einer Libelle? Eine kleine, aber sehr schöne Broschüre des BUND e.V. stellt Wissenswertes und konkrete Mitmach-Tipps zu Libellen zusammen. Wir empfehlen dies gerne: Broschüre - download (link).

  

"Fledermäuse willkommen" - ein Mitmach-Projekt in Rheinland-Pfalz

Heimische Fledermäuse sind überaus faszinierende Lebewesen. Sie sind zudem harmlos und nützlich für uns Menschen. Wer sein Haus, Garten oder Grundstück für Fledermäuse verbessern möchte, findet im Projekt "Fledermäuse willkommen" des NABU Rheinland-Pfalz vielfältige Anregungen - unsere Empfehlung (link).

 

Weltweite Verbundenheit - zum Beispiel mit "Lebendigem Amazonas"

Der "World Wide Fund for Nature (WWF)" hat weltweit viele gute Projekte. Aktuell besonders wichtig ist es, im Amazonas-Bereich von Peru und Kolumbien ein sehr wertvolles Stück artenreichen Regenwaldes dauerhaft zu schützen - gemeinsam mit lokalen Partnern, von und für Einheimische. Daher empfehlen wir beispielhaft das entsprechende WWF-Projekt "Lebendiger Amazonas" zur Information und zur Unterstützung (link).


Unsere Auswahl und Hinweise werden laufend aktualisiert - demnächst hier noch mehr - laufend in Bewegung!

Facebook: Aktuelle eigene Hinweise auch zu Freinatur - Themen

Auf Facebook (www.facebook.com/NaheNatur) bieten wir als "Nahe der Natur" neben Infos zum zugehörigen Naturschutz-Museum auch Hinweise und News zu "Freinatur"- Inhalten. Dieses ist Ergänzung und Dialog-Möglichkeit zu unseren Themen:



-----

Dieses Portal "Freinatur" ist auch direkt unter www.freinatur.net aufrufbar. Einfach mal wieder reinschauen, es gibt oft etwas Neues - laufend aktuell. 'Freinatur' wird betrieben von "Nahe der Natur"